APPOLLO

Appollos Bilder machen Spaß und zaubern uns ein Lächeln in den grauen Alltag 🙂

Appollo

Der in Norddeutschland geborene Künstler Appollo, ist ein Newcomer in der Kunstszene.

Er überzeugt jedoch bereits jetzt durch seine technische Perfektion und seine intelligente Sichtweise. Seine Unikate nennt Appollo selbst „Pop-Art Comics“. Die als Collagen und Acrylmalerei konzipierten Arbeiten nehmen die eigenen Kindheitserinnerungen auf und weisen zeitkritisch und ironisch auf unsere Vorstellung von Realität und Wunschdenken hin. Der Künstler setzt aufwändige Akzente mit Schlagmetall und echten Dollarnoten.

Die Hauptfigur in Appollos Werken ist Dagobert Duck, mit dem sich der Künstler intensiv auseinandersetzt. Es geht ihm dabei nicht um den geldgierigen und geizigen alten Onkel Dagobert, sondern vielmehr um seine Lebensphilosophie.

Die an die Comic-Ikone Dagobert Duck angelehnte Ente fungiert als Leitfigur in Appollos Collagen. Hintergrundfolie bilden mit dem „Wall Street Journal“ u. a. beklebte Leinwände. Sie sind ein Verweis auf die allseits mächtige Präsenz ökonomischer Einflüsse und der ständigen Präsenz von Medien auf unser Denken. Mit feinem, intelligentem Humor versieht Appollo seine Figuren mit imperativen Kommentaren, seine Sprache ist dabei eingängig ohne banal zu wirken. Geradezu subversiv-satirisch ist die in der Collage aufgehobene Kombination von Darstellung realer gesellschaftlicher Fakten und der allgemein bekannten Fantasiegestallt „Dagobert“, dem Symbol für Habgier und Geiz.

Appollos Bilder machen Spaß und zaubern ein Lächeln in den grauen Alltag.

Menü